Die Geschichte der POPS in Kürze ...

Parachutists Over Phorty Society

Die erste Vereinigung von Fallschirmspringern über vierzig, POPS, wurde im Sommer 1966 in den Vereinigten Staaten von Amerika von Lenny Barad gegründet. Er veröffentlichte in der Zeitschrift Parachutist einen Artikel, in welchem er alle über 40jährigen Springer aufforderte, einem neuen Verband beizutreten, dessen Ziele er wie folgt umschrieb:

  • Pflege der Freundschaft unter den Älteren dieses Sports
  • Förderung des Fallschirmsports im allgemeinen und der Sicherheit im besonderen.

Der Initiant bezweckte damit auch diesem Sport ein populäreres Image zu geben, da sich alle Mitglieder in einem reifen Alter befinden und sowohl in der Familie wie auch in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen.
Die Parachutist Over Phorty Society wurde in einer Zeit gegründet, in welcher die über vierzigjährigen Springer noch die Ausnahme waren. Heute hat sich das wesentlich verändert, so waren beim kürzlich durchgeführten Weltrekordversuch in Russland - für eine über 300 Leute umfassende Freifallformation - mehr als die Hälfte der Teilnehmer im POPS-Alter.
Dies war sicher ein Grund für Pat Moorehead eine weitere Gruppe innerhalb den POPS zu gründen: die SOS (Skydiver over Sixty), die über 60jährigen!
Mittlerweile gibt es bereits in 14 Ländern über die 5 Kontinente verteilt POPS-Verbände. Deren Mitglieder treffen sich regelmässig rund um die Welt um an Wettkämpfen in herkömmlichen Fallschirmsport-Diszipinen oder auch Spass-Wettbewerben teilzunehmen. Sie treffen sich auch um Rekorde zu brechen, um alte Freunde zu sehen und um neue Freundschaften zu knüpfen. Diese Treffen ermöglichen den Teilnehmern auch, einmal mit anderen Personen zu springen, als mit den gewohnten Clubkameraden.
Seit 1989 kommen die POPS alle zwei Jahre zu einem Welttreffen, dem „World-Meet" zusammen. Die bisherigen Austragungsorte waren:

  • 1989 Australien
  • 1993 Umatila in Florida USA, bei Skydive Orlando
  • 1995 Ampuriabrava in Spanien, beim Centro de Paracaidismo de Costa Brava
  • 1997 Aqaba in Jordanien, mit dem Royal Jordanian Parachute Club
  • 1999 Chilliwack, Kanada
  • 2002 Matamata in Neuseeland, in einem Segelflugzentrum
  • 2002 haben die nationalen Vertreter in Matamata unseren Théo Fritschy zum World Top Pop gewählt und ihn mit der Organisation des "World Meet 2004" beauftragt.

In Aqaba wurde 1997 die Rolle an Alicia Moorehead (USA) erteilt, die Durchführung des letzten World-Meets dieses Jahrtausends im Jahre 1999 zu organisieren.

Swiss Pops

Der Verband SWISS POPS wurde im Dezember 1995 auf Anregung von Théo Fritschy gegründet, mit den vier Schweizer Teilnehmern am World-Meet in Ampuriabrava als Gründungsmitglieder. SWISS POPS ist Mitglied des Schweizerischen Fallschirmverbandes, welcher selbst ein Spartenverband des Aero-Clubs der Schweiz ist. Mit einer gegenwärtigen Zahl von 120 Mitgliedern, war SWISS POPS an folgenden Veranstaltungen vertreten:

  • 1996 und 1998 POPS-Meet Frankreich in Péronne und Nancy-Azelot
  • 1996 US POPS-Meet in Xenia OH
  • 1997 World-Meet in Aqaba, Jordanien
  • 1997 US POPS-Meet in Reaford NC
  • 1997 und 1998 Schweizer Meisterschaften im Para-Ski
  • World Pops Meet 1999 in Chilliwak, British Colombia - Kanada
  • World Pops Meet 2002 in Matamata, Neuseeland
Im weiteren organisiert SWISS POPS jedes Jahr ein nationales Treffen. Das erste fand 1996 in Biel statt und war dem Zielspringen gewidmet. Das zweite im Jahre 1997 in Magadino hatte das Relativspringen auf dem Programm. Das dritte in Gruyères, 14. - 16. August 1998, beinhaltete beide Disziplinen und natürlich den traditionellen Hit'n Rock. 1999 konnte nur der Hit'n Rock unter dem Sitterdorfer Regen durchgeführt werden. Die anderen Disziplinen wurden durch Indoor-Karting ersetzt. Die selben Bedingungen im Jahre 2000 in Ecuvillens, diesmal aber ohne Go-Karts. 2001 wurde während eines Wochenkurses der Fallschirmsprungschule von Château d'Oex in Epagny ein Relativwettbewerb durchgeführt. 2002 fand der Anlass am 17. und 18. August in Beromüster statt. Auch hier hat der Regen verhindert, dass das volle Programm durchgeführt werden konnte. Im Jahr 2003 treffen wir uns in Triengen. Vorgesehenes Datum: 30. und 31. August 2003.

Der "Hit'n Rock"

Hit’n Rock, ist die typische POPS-Disziplin, welche im übrigen im POPS-Logo wiederzufinden ist. Sie verbindet den traditionellen Zielsprung mit einem akrobatisch-komischen Element. Es geht darum möglichst nahe einer Zielscheibe zu landen, sich der Fallschirmausrüstung zu entledigen um darauf via Zielscheibe in einen 12 Meter (40 Fuss) entfernten Schaukelstuhl Platz zu nehmen. Die Zeit wird von der ersten Bodenberührung bis zum Absitzen gemessen.

Obwohl diese Disziplin viel Spass und Freude verspricht, erfinden ehrgeizige Springer immer wieder neue Tricks um sich leichter von der Ausrüstung lösen zu können. So werden beispielsweise die Schuhe bereits in der Luft ausgezogen oder es werden Strümpfe über die Schuhe gezogen, damit die Gurten nicht hängenbleiben können. Man hat bereits Teilnehmer gesehen die mit Taucherausrüstungen angetreten sind!

Der Weltrekord in dieser Disziplin wurde 1995 am World-Meet in Ampuriabrava vom Texaner Bobby Valenzuela aufgestellt: in einer sagenhaften Zeit von 3,77 Sekunden!